Marktplatzderideen.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
Market place of the ideas

Marktplatz der Ideen   |  Bauratgeber24  |  Tipps  |  Skontoberechnung  |  Blog  |  Gesundheit erhalten  |  Schimmelpilzbuch  |  Kontakt

Sommerdusche selbst gebaut

Gerade jetzt in der heißen Jahreszeit sucht man nach einer angenehmen Abkühlung.
Wir haben bei uns in den Nachbarorten Bäder mit Süßwasser und in Solotvyno kleine Seen und Pools mit Salzwasser ähnlich wie im Totenmeer. Allerdings, fehlt es an der Zeit immer dort hinzu fahren. Alternativ soll eine kleine Sommerdusche im Garten entstehen.

Die Solarsommerdusche

Wer kennt nicht das kleine schwarze Fass auf dem Dach der Gartenlaube. Es gibt aber auch im Baumarkt verschiedene Solarduschen. Bei dem Wasserfass gibt es aus meiner Sicht Nachteile. Es muss immer erst gefüllt werden und das Wasser sollte am gleichen Tag auch wieder verbraucht werden, damit sich keine Krankheitskeime, wie z. B. Legionellen, bilden können. Dann muss es irgendwo aufgestellt werden, wo immer die Sonne scheint. Wird das Duschwasser für die schnelle Abkühlung zwischendurch oder zum Waschen nach der Gartenarbeit benötigt, ist so ein Behälter schon sinnvoll. Bei dem zweitägigen Arbeitsbesuch in Ungarn sah ich in dem großen Supermarkt TESCO eine Sommerdusche. Der Fuß besteht aus einer Metallplatte, an diesen wird der Wasserschlauch angeschlossen. Diese Sommerdusche besteht noch aus einem dünnen Rohr mit dem Duschkopf. Die Dusche sollte mindestens 2 Stunden in der Sonne stehen, dann ist ausreichend warmes Wasser vorhanden.
Das geht natürlich viel einfacher.

Eine einfache Sommerdusche, die nichts kostet

Fasst jeder Gartenbesitzer hat einen Gartenschlauch. Der Schlauch wird lediglich auf eine warme Fläche gelegt. Dabei sollte der Schlauch die Fläche berühren. Geeignet ist das Laubendach, die Garage oder wie bei uns das Provisorium das Autodach.

Gartenschlauch mit Wasser auf eine warme Fläche legen.
Gartenschlauch mit Wasser auf eine warme Fläche legen

Der Wasserhahn wird kurz aufgedreht, sodass sich der Schlauch mit Wasser füllt und wieder geschlossen. Nach zwei Stunden haben wir angenehmes warmes Wasser zum Duschen. Ich denke, heute lag der Schlauch 3 Stunden in der Nachmittagsonne und die Wassertemperatur ist gut über 40°C. Die Handbrause am Schlauch hat verschiedenen Düsen. Am besten man nimmt die ganz kleine Düse mit dem Wassernebel. So hat man viele Minuten lang warmes Wasser. Einfach einmal ausprobieren.

Fertig sit das Duschwasser

Peter Rauch, 07.08.2018



© Marktplatzderideen.de  |  E-Mail  |  Kontakt  |  AGB/Datenschutzerklärung  |